Posts

Es werden Posts vom Februar, 2016 angezeigt.

Deutsche flüchten zu VK.com: Verfassungsschutz beobachtet jetzt den russischen Facebook-Klon

Bild
Russland heißt unsere Meinungs-Flüchtlinge willkommen: Weil das deutsche Facebook nach Druck von oben immer schärfer zensiert, werden seine Nutzer ins Exil getrieben. Sie wandern zum russischen Facebook-Klon VK.com ab. Das missfällt dem Verfassungsschutz: Er muss »NPD-Erwin« und seine »Netznazis« jetzt im digitalen Internet-Ausland beobachten. Abgehauen sind aber noch ganz andere – weil unsere Meinungsfreiheit dank Parteibetrieb und Leitmedien im Wachkoma liegt.



Wie zerstört man die Meinungsfreiheit? In drei Schritten. Erst landet ein auffällig naives Opfer am Hetz-Pranger. Danach geraten alle anderen wegen dieses braungepinselten Schäfchens in Meinungs- und Sippenhaft. Zum Schluss fühlt sich eine Behörde berufen – zur allgemeinen Dauerüberwachung.
Dieses erprobte Paranoia-Muster ist wieder sichtbar: »NPD-Erwin«, der »Netznazi« aus Nürnberg, steht im deutschen Mediendorf gerade am Pranger. Weil er im neuesten sozialen Netzwerk des Bösen gehetzt hat. Das heißt VK.com und …

27. Februar 1953: Das Besatzungskonstrukt BRD übernimmt durch das sogenannte Londoner Schuldenabkommen - einer Fortsetzung des Versailler Schanddiktates - die so bezeichneten „Auslandsschulden des Reiches“ seit Ende des Ersten Weltkrieges.

Bild
Im Londoner Schuldenabkommen von 1953 war beschlossen worden, daß Deutschland die noch offenen Zahlungen aus dem sogenannten Versailler Vertrag erst nach einer endgültigen Regelung begleichen müsse. 


Zudem ging es darum, jene Kredite aus der Zeit der Weimarer Republik abzuzahlen, die z.B. im Zusammenhang mit dem Dawes-Plan und dem Young-Plan im Krieg nicht bedient und getilgt worden waren, einschließlich der damit aufgelaufenen Zinsen. 

Eine bedeutende Rolle spielte das Argument, daß die Bundesrepublik wegen erheblicher Gebietsverluste nur begrenzt Zahlungsfähigkeit besitzt und daß wichtige Reichsteile weiter abgetrennt sind, so Hermann Josef Abs. 

Neben dem Abkommen über die deutschen Auslandsschulden wurden die Ansprüche der VSA, Englands und Frankreichs aus der an Westdeutschland geleisteten Nachkriegswirtschaftshilfe geregelt sowie zwei weitere spezielle Abkommen zwischen der BRD und den VSA getroffen. Zuvor war mit Dänemark die Erstattung der Aufwendungen in Verbindung mit …

Lasset die Kindlein zur U.S. Army kommen

Bild
Propagandafeldzug für den 3. Weltkrieg — Russen töten ist kinderleicht „Dragoon Ride"Ein Konvoi US-amerikanischer Schützenpanzer begab sich auf einen Werbefeldzug für den 3. Weltkrieg durch Europa: Estland, Litauen, Polen, Lettland, die Tschechische Republik und Deutschland wurden auf einen neuerlichen Ostfeldzug. Der Werbefeldzug der U.S. Army trägt den Namen „Dragoon Ride”.  Kinder im Fadenkreuz der US-KriegstreiberEine Zielgruppe des US-Werbefeldzuges für den 3. Weltkrieg sind die Kinder Europas. Zum Russentöten würde die apokalyptische U.S. Army die Kinder Europas, die keiner Abtreibung zum Opfer gefallen sind, wohl gerne bis auf die Milchzähne bewaffnen. Ein zum professionellen Massenmörder Ausgebildeter der U.S. Army legt unschuldigen Kindern das Töten ans Herz.
Soll dieser Junge zur Erweiterung des NATO-Lebensraumes im Osten einmal sein Leben opfern?
Die Gewehrläufe nach Osten
Bei diesem Spiel geht es darum, möglichst schnell möglichst viele Russen zu töten
JUHU! Der 3. …

NATO-Nazis - Der „Krieg gegen den Terror“ ist eine Etappe im Weltkrieg gegen Rußland

Bild
Die Umzingelung Rußlands durch die NATO-Heilsarmee stammt vom Chefstrategen der Hitlerschen Wehrmacht. Nach seinem Nazi-Fehlversuch zur Eroberung Rußlands wurde er zum Vorsitzenden des Militärausschusses der NATO, die dieses Ziel weiter verfolgt.


Gegen den islamischen Terror gibt es kein Recht Der „Krieg gegen den Terror“ ist keinesfalls ein Krieg gegen die Terrorsöldner des islamischen Staates (IS). Die westlichen Rechtsstaaten bieten nämlich niemandem mehr Schutz als islamischen Terroristen, die sich in Europa völlig außerhalb des Rechts frei bewegen.  Der „Krieg gegen den Terror“ dient der Gebietserweiterung des US-Imperiums, das sich aufgrund zahlloser Kriege schon fast über die ganze Welt erstreckt. Rußland fehlt noch in der Sammlung der US-amerikanischen Heilsarmee, die jedes Jahr Hunderttausende Menschen bestialisch abschlachtet.  Neue Definition des Rechtsstaates:
Terroristen statt Kinder Während in Europa Millionen ungeborener Kinder grausamst im Mutterschoß abg…

Maybrit Illner provoziert in Talk-Runde mit Flüchtlings-Spruch

Bild
Am Donnerstagabend ging es in Maybrit Illners Polit-Talkrunde im ZDF um die Frage: „Auf verlorenem Posten - Scheitert Merkel an Europa?“ 

Als Gäste geladen waren der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann, CSU-Finanzminister Markus Söder, Politikwissenschaftlerin Almut Möller, Unternehmerin Sina Trinkwalder, Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart sowie der Berliner Bezirksstadtrat Falko Liecke.

Besonders im Gedächtnis blieb nach der Sendung jedoch ein Satz, den die Moderatorin selbst verlauten ließ.

Auf Oppermanns Anmerkung, dass Flüchtlinge in Deutschland eine Riesen-Chance auf „Frieden, Freiheit und Glück“ sähen und ihren Weg machen würden, kritisierte Illner, dass die Bundeskanzlerin nicht genau sage, was sie schaffen wolle.

Illner äußerte die provokant formulierte Frage: „Wollen wir schaffen, dass diese eine Million Menschen morgen unsere deutschen Nachbarn sind, nur Mohammed heißen mit Vornamen, oder wollen wir schaffen, dass in einer Zeit eines Bürgerkrieges sie in diese…

Grüne zeigen ihr hässliches Gesicht gegenüber friedlichem Bürgerprotest!

Bild
Schlagen, pöbeln, schreien – bei einer friedlichen Banner-Spontan-Aktion lassen Politiker der Partei Bündnis 90/Die Grünen die „bürgerliche“ Maske fallen. 




Zensur schlägt zu!

Video-Dokument zur Entlarvung der Grünen im Mannheimer-Blog seit 18:30 Uhr nicht mehr zugänglich. Entlarvung der Grünen als geschulte Antifa-Kader

Das ist kriminelle Energie und hat nichts mit ahnungslosen gutwilligen Bürgern zu tun, die ein bißchen die "Umwelt retten" wollen.

Hier nun auf Youtube und im Mannheimer-Blog das auf FB bereits knapp 350.000 mal aufgerufene Video des unter Mithilfe der Aschaffenburger Bereitschaftspolizei brutal niedergeschlagenen, friedlichen Bürgerprotestes in Goldbach, anläßlich des Neujahrsempfangs der Grünen unter Ankündigung von Frau Göring-Eck…

Dem Volk vertrauen

Bild
Echo Kelheim·Sonntag, 7. Februar 2016




Nur fünf Tage nach den blutigen Terrorattacken in Paris, am 18. November 2015, legte die Europäische Kommission einen Entwurf zur Änderung der EU-Feuerwaffenrichtlinie vor.Er richtet sich fast ausschließlich gegen die legal Waffen besitzenden Jäger, Sportschützen und Waffensammler. Damit geht dieser Vorschlag schon grundsätzlich am eigentlichen Problem – dem gesetzeswidrigen Waffenbesitz, dem illegalen Handel und illegalen Transfer innerhalb der Europäischen Union – vorbei und erscheint ungeeignet, den eigentlich gemeinten Terrorismus zu bekämpfen.

Die europäische Feuerwaffenrichtlinie ist von ihrem Ursprung her geschaffen, um den rechtmäßigen Privatbesitz, Handel und Transfer von zivilen Schußwaffen in einem Europa offener Grenzen unter Berücksichtigung von berechtigten Sicherheitsinteressen zu gewährleisten. Dieses Instrument jetzt zum Mittel der Terrorbekämpfung schärfen zu wollen, ist schon vom Ansatz verfehlt. Verschwindend geringe Rolle …

Judenfrei & Spass dabei!

Bild
„Wenn der östliche Bolschewismus heute in der Hauptsache von Juden geführt wird und auch in der westlichen Plutokratie die Juden maßgeblich in Erscheinung treten, so muß hier unsere antisemitische Propaganda einsetzen. Die Juden müssen aus Europa heraus. Das ist das Ceterum censeo, das wir in der politischen Auseinandersetzung vor allem dieses Krieges immer und immer wiederholen müssen. Jeder von uns muß ein nationalsozialistischer Cato sein. Erst wenn Europa die Unabdingbarkeit dieser nationalsozialistischen Forderung erkannt hat, kann es sich halbwegs geistig in Sicherheit fühlen.“

„Wenn in unserer Polemik auch von der ‚Ausrottung‘ des Judentums die Rede gewesen ist, so muß ich doch sagen, daß dieses Wort allerdings unter den heute vorliegenden Bezeugungen einen furchtbaren Eindruck machen muß, unter den damaligen Voraussetzungen aber nicht als eine persönliche Ausrottung, persönliche Vernichtung von Millionen von Juden aufgefaßt wurde. Ich darf auch darauf hinweisen, da…